Forschungszentrum Hermeneutik und Kreativität

Prof. Dr. Tinka Reichmann, Translationswissenschaft - Universität Leipzig
Prof. Dr. Alberto Gil, Romanische Übersetzungswissenschaft - Universität des Saarlandes
Geschäftsführung: Dr. Larisa Cercel

Rhetorik und Lehre

wie man gut ankommt

 

 

Was ist der Schlüssel, um gut anzukommen? Die Grundsteinlegung jedes erfolgreichen Miteinanders besteht darin, sich der grundsätzlichen Beziehungsfähigkeit des Menschen bewusst zu werden. Je besser ich über mich Bescheid weiß, desto authentischer werde ich mit den anderen umgehen. Hierzu gehören Fragen wie "Wer bin ich?" "Wohin will ich?" "Was kann ich überhaupt bewirken?" Da ich sowohl in einem kulturellen Raum als auch mit einzelnen Menschen in Beziehung stehe, schließen sich hieran Themen wie Bildung im Unterschied zur Anhäufung von Wissen sowie Kenntnis von und Respekt vor anderen Kulturen. Im Umgang mit den Menschen spannt sich der Bogen von der persönlichen Freundschaft bis hin zur Solidarität in der Gemeinschaft. Damit verbunden sind Dialogfähigkeit und Dienstbereitschaft.

 

Diese mehrdimensionale Beziehungsfähigkeit des Menschen soll anhand von 10 Briefen an junge Menschen illustriert werden. Es sind Antworten auf Fragen, mit denen ich mich in meiner langjährigen Zusammenarbeit mit Studierenden verschiedenster Nationalitäten sowie in der rhetorischen Forschung und Lehre konfrontiert gesehen habe. Allen diesen wunderbaren jungen Menschen, von denen ich in den letzten Jahren so viel Schönes erfahren und lernen durfte, seien in Dankbarkeit die Überlegungen dieses Buches zugeignet, die als eine Art "Was ich Euch immer habe sagen wollen" von Herzen kommen.

 

Grundlagenwerkbuch titelseite

Im vorliegenden Buch wird nach den Bedingungen gefragt, die überzeugendes Reden ermöglichen. Vor diesem Hintergrund werden die klassischen Prinzipien der Strukturierung einer Rede in ihrer Verbindung zur überzeugenden Persönlichkeit der Aktanten dargestellt. Dadurch lassen sich tiefere Schichten der rhetorischen Wirksamkeit erkennen, die eine Ökologie des rhetorischen Handelns begründen.

 

 Diese Kurzabhandlung geht auf eine langjährige Erfahrung des Autors in Forschung und Lehre sowie auf zahlreiche Seminare und Schulungen in der Wirtschaft und für öffentliche Einrichtungen zurück.

 

 Adressaten des Buches sind alle an Rhetorik und Kommunikation Interessierten, aber auch Fachleute. Letztere können im Buch tiefere Dimensionen der Rhetorik entdecken, die in gängigen Handbüchern unberücksichtigt bleiben.

 

Leseprobe (Deutsch)

 

 

portada klein

 cover italienisch
 

Neufassung des Werkes in spanischer und italienischer Sprache.

Auch als eBook bei iBooks und

bei Amazon broschiert und als Kindle-Edition erhältlich.

Buchreihe Rhethos

Unter der Herausgeberschaft von Vahram Atayan und Alberto Gil steht die Reihe Rhethos wissenschaftlichen Untersuchungen offen, die sich Fragen der Rhetorik in ihrer Gesamtbreite widmen.

Das Selbstverständnis der Reihe bilden Themen, die sich sowohl an den Einzelperspektiven des Ethos sowie des Logos und des Pathos orientieren als auch die Interaktion dieser Dimensionen berücksichtigen. Durch die integrale Perspektive von Rhethos wird der Dialog zwischen modernen Forschungsansätzen der Linguistik und literatur- bzw. kulturwissenschaftlichen sowie philosophisch-ethischen Fragestellungen angestrebt.

 

Die Buchreihe wurde 2009 ins Leben gerufen. Erschienen sind bereits folgende Bände:

 

Band 1: Atayan, Vahram / Pirazzini, Daniela (Hrsg.) (2009): Argumentation: Théorie - Langue - Discours. Actes de la section 'Argumentation' du XXX. Deutscher Romanistentag, Vienne, Septembre 2007. Frankfurt u.a., Peter Lang Verlag

 

Band 2: Atayan, Vahram / Wienen Ursula (ed.) (2010): Ironie et un peu plus. Hommage à Oswald Ducrot pour son 80ème anniversaire. Frankfurt u.a., Peter Lang Verlag

 

Band 3: Atayan, Vahram / Wienen Ursula (Hrsg.) (2012): Sprache - Rhetorik - Translation. Festschrift für Alberto Gil zu seinem 60. Geburtstag. Frankfurt u.a., Peter Lang Verlag

 

Einzelne wissenschaftliche Beiträge

 

 

4. Rhetorik und Ethos <<

 >> Rhetorikkurse