Hermeneutik und Kreativität

Forschungszentrum des Lehrstuhls für Romanische Übersetzungswissenschaft
Prof. Dr. Alberto Gil, Universität des Saarlandes

Translatio Studii

Die schöpferische Dimension des Übersetzens beschränkt sich nicht auf die herkömmliche Übertragung eines Textes von einer Sprachgemeinschaft in eine andere. Übersetzen ist eine Form der Translatio Studii, d. h. der Vermittlung kultureller und wissenschaftlicher Schätze von Generation zu Generation und von einer Kulturgemeinschaft in eine andere. Kreativität in der wörtlichen Wiedergabe verlangt von dem verantwortungsvollen Hermeneutiker eine intensive Bekanntschaft mit der kulturgeschichtlichen Prägung des Originalautors und des Translationsziels. Diese schöpferische Translation ist also eminent rhetorisch und anthropologisch, denn es gilt, Wissen zu ermitteln, zu verinnerlichen und als Schatz, als einen Fund, den man hochachtet, freudig mitzuteilen. Diese Ebenen der Kultur und ihre Schätze sind vielfältig, aber in der Gesamtheit der menschlichen Kreativität miteinander verbunden. Darin liegt ein Beitrag zur Förderung des Verständnisses von Kulturen, indem Autor, Text und Übersetzer sowohl auf ihre Eigentümlichkeiten als auch auf ihre Interrelationen befragt werden. Methodologisch ist es somit angebracht, die einzelnen Facetten der Beziehungen zwischen Hermeneutik und Kreativität zunächst getrennt zu studieren, um dann die Verbindungslinien aufzuzeichnen.

 

-Laufende Projekte-


Bibliographie translatio studii

  • Assmann, Aleida, Zeit und Tradition. Kulturelle Strategien der Dauer, Köln u.a. 1999.
  • Bachmann-Medick, Doris: Übersetzung in der Weltgesellschaft, in: Gipper, Andreas, Klengel, Susanne
  • Benson, Robert L. / Constable, Giles (Hgg.), Renaissance and Renewal in the twelfth Century, Oxford 1982
  • Botley, Paul, Latin Translations in the Renaissance. The Theory and Practice of Leonardo Bruni, Giannozzo Manetti and Desiderius Erasmus, Cambridge 2004.
  • Buck, August, Die Rezeption der Antike in den romanischen Literaturen der Renaissance, Berlin 1976.
  • Budick, Sanford, The western theory of tradition. Terms and paradigms of the cultural sublime, New Haven u.a. 2000.
  • Bultmann, Rudolf, Reflexionen zum Thema Geschichte und Tradition, in: ders., Glauben und Verstehen, Bd. 5, Tübingen 51993, S. 56-68.
  • Bürger, Christa, Tradition und Subjektivität, Frankfurt a.M. 1980.
  • Copeland, R., Rhetoric, Hermeneutics and Translation in the Middle Ages. Academic traditions and vernacular texts, Cambridge 1991.
  • Curtius, Ernst R., Europäische Literatur und lateinisches Mittelalter, 111993 (Sonderausgabe).
  • Dittmann, Karsten, Tradition und Verfahren. Philosophische Untersuchungen zum Zusammenhang von kultureller Überlieferung und kommunikativer Moralität, Norderstedt 2004.
  • Dizdar, Dilek: Translation. Um- und Irrwege. Berlin 2006.
  • Freeman, Michelle A., The Poetics of translatio studii and conjointure Chrétien des Troye’s ‘Cligés’, Lexington 1979 (French Forum Monographs 12).
  • Fröschl, Thomas: Vermittlungsinstanzen des Kulturtransfers im 16. Jahrhundert, in: Schmale, Wolfgang (Hg.): Kulturtransfer. Kulturelle Praxis im 16. Jahrhundert (=Wiener Schriften zur Geschichte der Neuzeit. Bd. 2). Innsbruck 2003. S. 267-270.
  • Gilson, Étienne, Les Idées des Lettres, Paris 21955.
  • Glaudes, Pierre (Hg.), Translatio: traduire et adapter les Anciens, Paris 2013.
  • Grafton, Anthony: Notes from Underground on Cultural Transmission, in: Ders. / Blair, Ann (Hgg.): The Transmission of Culture in Early Modern Europe. Philadelphia 1990. S. 1-7.
  • Heckmann, Herbert (Hg.), Alte Bekannte? - Oder: Last und Lust der Tradition, München u.a. 1990.
  • Hermans, Theo, Renaissance Translation between Literalism and Imitation, in: Kittel, Harald (Hg.), Geschichte, System, Literarische Übersetzung, Berlin 1992 (GÖB 5), S. 95-116.
  • Kelly, Douglas, Translatio studii: Translation, Adaption, and Allegory in Medieval French Literatur, in: PQ 57 (1978), S. 287-310.
  • Keßler, Manfred, Thukydides – Lorenzo Valla – Hieronymus Boner. Die „Historien” des Thukydides auf dem Weg über Vallas lateinische zu Boners frühneuhochdeutscher Übersetzung, Augsburg 2001 (Inaugural-Diss.).
  • Kraemer, Ulrike, Translatio imperii et studii, Zum Geschichts- und Kulturverstaendnis in der franzoesischen Literatur des Mittelalters und der frühen Neuzeit, in: Zeitschrift für romanische Philologie 115/1 (1999), S. 171-174.
  • Lässig, Simone: Übersetzungen in der Geschichte – Geschichte als Übersetzung? Überlegungen zu einem analytischen Konzept und Forschungsstand für Geschichtswissenschaft, in: Geschichte und Gesellschaft 38 (2012). S 189-216.
  • Mayoral Asensio, Roberto, Specialised translation. A concept in need of revision, in: Babel 53/1 (2007), 44-55.
  • Nyíri, Christoph J. (Hrsg.), Tradition. Proceedings of an international research workshpop at IFK Vienna, 10–12 June 1994, Wien 1995.
  • Oakes, Guy, Die Grenzen kulturwissenschaftlicher Begriffsbildung, Frankfurt a.M. 1990.
  • Ogborn, William F., Kultur und sozialer Wandel. Ausgewählte Schriften (hrsg. u. eingel. v. O.D. Duncan), Neuwied u.a. 1969.
  • Pethes, Nicolas / Ruchatz, Jens (Hgg.), Gedächtnis und Erinnerung. Ein interdisziplinäres Lexikon, Reinbeck bei Hamburg 2001.
  • Pade, Marianne, Zur Rezeption der griechischen Historiker im italienischen Humanismus des fünfzehnten Jahrhunderts, in: NlatJb 1 (1999), S. 151-169.
  • Pieper, Josef, Überlieferung. Begriff und Anspruch, München 1970.
  • - Tradition als Herausforderung. Aufsätze und Reden, München 1963
  • - Über den Begriff der Tradition, Köln u.a. 1958.
  • Reinisch, Leonhard (Hrsg.), Vom Sinn der Tradition, München 1970.
  • Rüstow, Alexander, Kulturtradition und Kulturkritik, in: Studium Generale 4/6 (1951), S. 307-311.
  • Schneider, Ulrich Johannes (Hg.), Die Idee der Tradition (Dialektik 1998/1), Hamburg 1998.
  • Schwarz, W., Schriften zur Bibelübersetzung und mittelalterlichen Übersetzungstheorie, Hamburg 1986 (Vestigia Bibliae 7).
  • Sgarbi, Marco: Translatio studiorum and Interlectual History, in: Ders. (Hg.): Translatio Studiorum. Ancient. Medieval and Modern Bearers of Intellectual History. Leiden / Boston. 2012. S. IX-XVII.
  • Stierle, Karlheinz: Translatio Studii and Renaissance: From Vertical to Horizontal Translation, in: Budick, Sanford / Ister, Wolfgang (Hgg.): The Translatability Cultures Figurations of the Space Between. Kalifornien. 1996. S. 55-68.
  • Vermeer, H. J., Skizzen zu einer Geschichte der Translation, Bd. 1: Anfänge - Von Mesopotamien bis Griechenland, Rom und das frühe Christentum bis Hieronymus; Bd. 2: Altenglisch, Altsächsisch, Alt- und Frühmittelhochdeutsch, Frankfurt 1992.
  • Wendebourg, Dorothea/ Brandt, Reinhard (Hg.), Traditionsaufbruch. Die Bedeutung und Pflege christlicher Institutionenen für Gewißheit, Freiheit und Orientierung in der pluralistischen Gesellschaft, Hannover 2001.
  • Wiedenhofer, Siegfried, Zum gegenwärtigen Stand von Traditionstheorie und Traditionstheologie, in: Theologische Revue 93 (1997), Sp. 443-468.
  • Wiederkehr, Dietrich (Hg.), Wie geschieht Tradition? Überlieferung im Lebensprozeß der Kirche, Freiburg i.Br. u.a. 1991.
  • Worstbrock, Franz Josef, Zur Eibürgerung der Übersetzung antiker Autoren im deutschen Humanismus, in: ZfdA 99 (1970), S. 45.81.
  • - Translatio Artium. Über die Herkunft und Entwicklung einer kulturhistorischen Theorie, in: AKG 47/1 (1965), S. 1-22.
  • Ziegler, Heide: The Translatability of Cultures, in: Dies. (Hg.): The Translatability of Cultures. Proceedings of the Fifth Stuttgart Seminar in Cultural Studies 03.08-14.08.1998. Stuttgart 1999.

 

Laufende Projekte

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Verstehen und Ethik <<